• Unsere Leistungen
  • Praxis
  • Team
  • Sprechzeiten
  • Notdienst
  • Urlaub
  • Jobs
  • News
  • Anfahrt
  • Kontakt
  • Impressum
  • Links
Unsere Leistungen
Perfekte Wundheilung - Natur im Einklang

Körpereigene Substanzen unterstützen die schmerzfreie Wundheilung und beschleunigen die Regeneration des Kieferknochens bei Implantationen, Zahnentfernung, Knochendefekt-deckung und für alle Therapien, wo eine perfekte Wundheilung erforderlich ist.

Viele Patienten scheuen vor der Möglichkeit einer Zahn-Implantation zurück, weil sie den operativen Eingriff und die damit verbundenen Schmerzen fürchten. Durch Verwendung von körpereigenen Thrombozyten kann der Heilungsprozess beschleunigt werden. Dadurch werden auch die Schmerzen auf ein Minimum reduziert.

Der Heilungsprozess wird wesentlich beschleunigt (ca. drei Tage nach Einsetzen des Implantates können die Fäden gezogen werden). Darüber hinaus werden die Schmerzen durch den Einsatz von PRP/PRGF (Platelet-rich-Plasma in der prothetischen Chirurgie und
Implantologie) so stark minimiert, dass viele Patienten auch direkt nach der Operation kein schmerzstillendes Medikament benötigen.

Bei dieser Behandlungsmethode wird Eigenblut entnommen und mittels einer speziellen Zentrifuge aufbereitet, um körpereigene Wachstumsfaktoren zu gewinnen und sogenanntes plättchenreiches Plasma (PRGF) zu erzeugen.

In dem Konzentrat ist der Anteil der Blutplättchen (Thrombozyten), die die Wundheilung auslösen, besonders hoch. Anschließend fügt der Implantologe dem PRP körpereigene wertvolle Knochen-Partikel des Patienten hinzu, die durch die Implantatbettaufbereitung gewonnen wurden. Das PRGF wirkt auf diese Partikel so positiv ein, dass die Knochenbildung stark angeregt wird. Diese Mischung aus Blutplättchen und Knochen plaziert der Zahnarzt direkt in den Bereich des Kiefers, wo das Implantat eingesetzt werden soll. Auf diese Weise verwächst es schneller mit dem Kieferknochen. Schließlich wird die Wunde über dem frisch eingesetzten Implantat versorgt.

Seit nunmehr ca. 6 Jahren wird die PRP/PRGF-Technik erfolgreich eingesetzt. Es wurde festgestellt, dass auf diese Weise nicht nur eine beschleunigte Regeneration des Weichgewebes (geringere Schwellungen) und eine schnellere Heilung erfolgen, sondern dass PRGF in Verbindung mit eigenem Knochen zu einer Verbesserung der Knochenqualität führt. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für ein dauerhaft festsitzendes Implantat, dessen Festigkeit (sog. Primärstabilität) nicht wie sonst üblich in den ersten Wochen etwas abfällt, sondern kontinuierlich zunimmt. Da bei dieser Methode nur körpereigene Stoffe eingesetzt werden, sind Allergien sowie das Übertragungsrisiko von Infekten ausgeschlossen.

Da diese Investition in Ihre Zahngesundheit in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen, der Beihilfe oder Privatversicherung übernommen wird, wird diese Leistung privat liquidiert und in Rechnung gestellt.