• Unsere Leistungen
  • Praxis
  • Team
  • Sprechzeiten
  • Notdienst
  • Urlaub
  • Jobs
  • News
  • Anfahrt
  • Kontakt
  • Impressum
  • Links
Unsere Leistungen
Hypnose - Angst reduzieren!

Für viele Menschen ist der Gang zum Zahnarzt wie das Tor zur Hölle. In der Regel haben negative Vorerfahrungen eine Zahnarztphobie (Angst) ausgebildet. Die meisten Betroffenen quälen sich mit Schmerzen, nehmen starke Schmerzmittel, bis es dann doch nicht mehr auszuhalten ist und sie nicht umhin kommen, zum Zahnarzt zu gehen. Und das Schlimmste: Die negative Denkweise, verbunden mit der Scham, wird bestätigt, denn gerade diese unumgängliche Schmerzbehandlung entpuppt sich wiederum als Quälerei; da das Bewusstsein dieser Patienten darauf gepolt ist, alles „Schlechte“ auszusaugen wie ein Schwamm: vom typischen Zahnarztgeruch, über den Empfang, jede kleinste Wortwahl, das Aussehen der Praxis, die Instrumente, die Geräusche… und jeder noch so kleine Schmerz wird als Unmenschlichkeit empfunden, da sich genau darauf alles fokussiert. Und der Teufelskreis geht weiter…

STOPP!

Genau hier bzw. schon vorher, am besten bei der ersten Kontaktaufnahme fängt die, auf Angstpatienten spezialisierte, Zahnarztpraxis den Patienten auf und „holt ihn dort ab“. Die Hypnosepraxis pflegt von der ersten Sekunde einen anderen Umgang mit dem Menschen; sie werden als Ganzes wahrgenommen und wertgeschätzt. Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck, was explizit für den Zahnarzt und sein Team gilt. „Auch eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt“ (Laotse)

Hier verläuft der erste Besuch überraschend positiv, man wird angenehm anders empfangen, umfassend beraten und mit einer Perspektive ausgestattet. Und glauben Sie nicht, Sie wären der/die Einzige mit einer Zahnarztphobie! Laut einer Sternumfrage gehen über 95% mit Angst oder ungutem Gefühl zum Zahnarzt. Ergo: Nur 5 % kommen völlig angstfrei.

Was passiert bei einer Behandlungstherapie in Hypnose? Etwas völlig anderes als bei der Showhypnose wie z. B. beim „Supertalent“. Der Patient gerät eben nicht zu einer Art Marionette, sondern hat jederzeit alles unter Kontrolle. Der Unterschied zur „normalen“ Behandlung ist, dass man durch den Zahnarzt und seiner Assistenz in einen Zustand der Tiefenentspannung versetzt wird. Maßnahmen, wie z. B. spezielle Musik unterstützt die suggestive Arbeit (Anwenden von positiven Affirmationen, Geschichten), so dass der Patient sich innerlich ganz weit weg von dem Zahnarztstuhl befindet. Diese Konzentration nach innen, wie ein Schwebezustand, z. B. an einen angenehmen Ort (der vorher besprochen wird), führt den Patienten weg vom Zahnarzt, den Instrumenten, der Therapie… bis hin zu einer tiefen Trance. Dabei helfen Farben, Düfte, Klänge und vieles mehr. Natürlich geht der versierte Zahnarzt auch sonst behutsam vor, z. B. mit einer schmerzfreien örtlichen Betäubung, mit modernen, geräuscharmen Lasern, der sanften Kariestherapie ohne Bohren etc..

Ist die Hypnose bzw. diese Tiefentrance bei Jedem möglich? Grundsätzlich ja, da jeder diesen Zustand kennt, z. B. beim Einschlafen und Aufwachen. Die zahnärztliche Hypnose durch den geschulten Experten gibt dem Patienten eine derart wertvolle Hilfestellung, dass häufig nur ein bis zwei Sitzungen notwendig sind, bis dieser wie von allein in der Lage ist, durch den stattgefundenen Angstabbau und die „nebenbei“ erfahrene Möglichkeit der Autosuggestion, normale Behandlungen überraschend ralaxt durchführen zu lassen.

Diesen Umstand empfinden alle Beteiligten als magische Momente der Verwandlung in der Praxis. Daneben wird es Sie interessieren, dass es noch eine Reihe weiterer Möglichkeiten der Hypnose gibt. Ruhe, Zeit und Geduld sind weitere wichtige Zutaten für das Erfolgsrezept. Bissfest mit beneidenswerten, schönen und gesunden Zähnen lautet das gemeinsame Ziel.

Damit dies gelingen kann und es ein „Happy End“ geben kann, um das Ziel zu erreichen, ist die Hypnose ein sanfter, aber starker Partner. Dr. med. dent. Matthias Heger ist mit seiner Praxis dentdesign™ in Varel Obenstrohe Mitglied in der deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Hypnose und hat 2006 erfolgreich das Curriculum für zahnärztliche Hypnose absolviert. Die Integration in das Behandlungskonzept von Hypnose in Verbindung mit innovativer Zahnheilkunde hat sich seit Jahren bestens zum Gewinn Aller bewährt.