• Unsere Leistungen
  • Praxis
  • Team
  • Sprechzeiten
  • Notdienst
  • Urlaub
  • Jobs
  • News
  • Anfahrt
  • Kontakt
  • Impressum
  • Datenschutz
  • Links
Unsere Leistungen
Zahnschmuck - wenn der Zeitgeist Zähne zeigt.


Auffallend anders sein ist die Devise unseres Zeítalters!

Zahnschmuck aus Weiß- und Gelbgold, Strass etc. läuft  Tattoos, Piercings (die modernen Zungen- oder Lippenbändchenpiercings sind allerdings absolut zahnschmelzgefährdend und kontraindiziert) u.a. den Rang ab. Hier gibt es die anspruchsvolle Ergänzung oder Alternative. Aber nur aus professioneller Hand empfiehlt sich Zahnschmuck, der lange hält und leicht wieder entfernbar ist, um Problemen vorzubeugen.

Als Belohnung kann es dann auch ein kleiner Delphin oder sogar ein Fußball auf dem Zahn sein.

Nach dem Bleaching (Zahnaufhellung) oder als passendes Geschenk für die Liebste erfreut ein Strassschmuckstein oder Zirkonia mit brillantem Swarowskischliff oder sogar ein kleiner Brillant. Auch speziell für den Einsatz in Zahnersatz oder Prothesen.

Da die "Dazzler" und "Twinkles" aus denselben Legierungen gefertigt werden wie Zahnersatz, sind sie ungiftig und führen zu keinerlei allergischen Reaktionen im Mundbereich. Es sind dies hauchdünne, hochkarätige Goldfolien, mit Spezialglas oder echten Edelsteinen besetzt, die auf die Zahnoberfläche geklebt werden. Beim Anbringen des Dazzler wird die Zahnoberfläche (Zahnschmelz) mit einer Säure leicht aufgeraut. Es handelt sich um dieselbe Technik, wie sie auch bei Kunststofffüllungen verwendet wird. Ziel ist optimalen, langfristigen Halt zu gewährleisten. Der Zahnschmelz wird dadurch kaum beschädigt. Anschließend wird der "Twinkles" mit Spezialkleber befestigt.

Außer zu vorübergehend empfindlichen Zähnen, ausgelöst durch die Säurebehandlung, kann bei dieser Behandlung nichts passieren. Ganz anders bei mangelnder Mundhygiene. Jeder Zahnschmuck schafft ideale Nischen für Kariesbakterien. Kein noch so perfekter Zahnarzt kann dies verhindern. Ohne sorgfältiges Zähneputzen könnte Ihr "Dazzler" samt Zahn der Karies zum Opfer fallen.

Hat man sich satt gesehen, lässt er sich problemlos, ohne sichtbare Spuren, wieder entfernen.

Um Problemen vorzubeugen, sollten Sie Ihren Zahnschmuck nur durch eine Zahnarztpraxis einsetzen und wieder entfernen lassen.